Ulrich Pötzsch

Grußwort zur Spielzeit 2022/23

Ulrich Pötzsch

Oberbürgermeister der Stadt Selb

40 Jahre Rosenthal-Theater Selb

Liebe Theaterfreunde, verehrtes Publikum,

seit 40 Jahren verbindet das Rosenthal-Theater Selb Architektur, Kultur und Technik. Am 16. Oktober 1982 wurde es nach mehrjährigem Umbau des ehemaligen Grenzlandtheaters mit einer Opernaufführung des Theater Hofs eröffnet. Ich darf Sie also herzlich zur Jubiläumsspielzeit 2022/23 begrüßen.

Und nicht ganz zufällig beginnen wir die Feierlichkeiten des Jubiläums am 01. Oktober mit einer Operngala voller bekannter Melodien und Arien, dargeboten vom Theater Hof in Zusammenarbeit mit den Hofer Symphonikern. Seit vielen Jahren sind die Aufführungen des Theaters Hof im Theaterabonnement und die Konzerte der Hofer Symphoniker im Konzertabonnement tragende Säulen im Programm. Nach zwei Jahren des Ausnahmezustandes im Kulturbetrieb wissen wir diese langjährigen Partnerschaften umso mehr zu schätzen.

Um nach 40 Jahren nach wie vor ein derartiges Angebot machen zu können, ist natürlich vor allem Publikum erforderlich. Für Ihre Theaterliebe, Ihre Treue und Ihren Glauben an die Relevanz und existenzielle Bedeutung von Theater bedanke ich mich herzlich. Aufgeregt und voller Sehnsucht nach kulturellen Angeboten blicken wir in die neue Spielzeit des Rosenthal-Theaters und hoffen, dass sich alle kleinen und großen Besucherinnen und Besucher (wieder) in unser Theater verlieben.

In der kommenden Spielzeit ist von Schauspiel und Boulevardtheater über Symphoniekonzerte und Oper/Operette bis hin zu Musicals, von Kabarett und Comedy bis hin zu Pop-, Rock- und Soulkonzerten, vom klassischen Ballett zu modernen Tanzshows alles dabei. Ebenso gehören neben den vielseitigen Aufführungen der Tourneetheater die zahlreichen Aktivitäten unserer heimischen Theatervereine, Chöre und Musikgruppen, der Schulen und Institutionen zu einem vielfältigen kulturellen Leben. Ich freue mich, dass wir im Rosenthal-Theater Selb hierfür hervorragende Voraussetzungen bieten können.

Gerade die letzten Jahre haben gezeigt, wie sehr wir einander brauchen und wie wichtig Theater bleiben muss: Als ein Ort der direkten Auseinandersetzung und der Empathie sowie als Raum für Freude, Unterhaltung und Mußestunden, aber vor allem als ein Ort der Gemeinschaft, der Begegnung und des Miteinanders. 2023 steht insbesondere die Begegnung mit unseren tschechischen Nachbarn im Mittelpunkt. So feiern wir 2023 die Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen im Rosenthal-Theater Selb mit verschiedenen Konzerten und der Ausstellung des Kunstvereins Hochfranken e.V. mit Werken des tschechischen Künstlers Václav Fiala. Das Konzert der Smetana Philharmoniker Prag zeigt, wie bayerische und tschechische Musikerinnen und Musiker miteinander harmonieren können.

Freuen wir uns gemeinsam auf die neue Theatersaison in Selb, auf viele an- und aufregende, spannende und unterhaltsame Momente und Stunden für alle Sinne.

Herzlichst Ihr

Ulrich Pötzsch
Oberbürgermeister der Stadt Selb